1815 – Blutfrieden.

Ebert, Sabine

Deutschland im Herbst 1813: Napoleon wird in der Völkerschlacht bei Leipzig geschlagen. Die fliehende Grande Armée zieht eine Spur aus Blut, Hunger, Verwüstung und Krankheit durch das Land. Auch die junge Henriette, die nach Leipzig ging, um Verwundeten zu helfen, muss die Stadt verlassen und Hals über Kopf heiraten, um zu überleben.

München: Knaur 2015. – 1080 S.
Maja Chrenko, Leipzig 2015.
34 Std. 48 Min.

26782

Werkzeugleiste für Barrierefreiheit