Mein Leben.

Me’îr, Gôlda

Golda Meir war von 1969 bis 1974 israelische Premierministerin. 1921 mit ihrem Mann in Palästina eingewandert, hielt sie schon seit den Dreissigerjahren politische Schlüsselpositionen inne und war nach der Gründung des Staates Israel sowohl im diplomatischen Dienst als auch in verschiedenen Ministerämtern tätig.

Hamburg: Hoffmann u. Campe 1975. – 498 S.
Günter Mack, München 1993.
20 Std. 51 Min.

26719

Werkzeugleiste für Barrierefreiheit