Der Vater. Roman eines Königs.

Klepper, Jochen

Dem verschwenderischen Regierungsstil seines Vaters bereitet Friedrich Wilhelm I. (1688-1740) ein abruptes Ende. Unter seiner Regierung wird das tiefverschuldete Preußen zu einem mächtigen Staat, der über ein starkes Heer, wohlgeordnete Finanzen und eine Beamtenschaft verfügt, deren Grundsätze Pflichttreue, Sparsamkeit und Unbestechlichkeit sind.

München: dtv 1977. – 927 S.
Christof Meyer, Zürich 1986.
42 Std. 56 Min.

26607

Werkzeugleiste für Barrierefreiheit